mikamusik


Take one step

and your journey begins


Previous Entry Share Next Entry
Viele Tage - wenig Zeit.
mikamusik
Nun habe ich Mittwoch bis heute nichts weiter geschrieben. Verzeiht.

Mittwoch war mein persönlicher Durchhänger. Unsere Leiterakrobatik hat nicht geklappt, nur ich habe dafür Kommentare bekommen, dass ich es falsch angefangen hätte. Alle anderen Gruppen waren wohl total super. Ja, ich weiß. Liegt aber vielleicht auch daran, dass mir niemand gesagt hat, wie ich Leiteraktobatik aufbaue und sichere. Aber hey.
Meine Favoriten waren Poi, Diabolo, Feuer. Ich hätte auch was anderes gemacht. Selbst Clowns. Selbst Jonglage, Kugel oder Rola. Aber Leitern?
Ich hasse Leitern. Ich habe Höhenangst. Und das merkt man daran.
Unsere Nummer saß nicht, die Kinder konnten die Sachen nicht alleine auf und abbauen. Nunja.

Der Abend wurde durch den Besuch beim Cirque du Soleil gerettet. Es war wundervoll.
Quidam ist eine schwierige Story, mit viel Inhalt. Ich denke dass man die Show mehr als einmal sehen sollte, um alle Aspekte einfangen zu können. Aber nunja, es war wunderschön und hat meinen Horizont deutlich erweitert. Nächstes Jahr bin ich auch irgendwie dabei.

Donnerstag ging es dann an die Manegenproben. Es wurde schon besser. Meine Kinder haben zwar kaum noch zugehört und waren anstrengend wie nie, aber es war okay. Sie konnten die Tricks, kannten den Ablauf nach kurzer Zeit.
In der Manege wurde noch etwas nachgebessert und es schien zu klappen. Der Ausmarsch ist immernoch totales Chaos, aber nunja. Was solls. Das interessiert die Eltern eh so gut wie nicht.

Abends wurde mir irgendwann mitgeteilt dass es noch durch Aachen geht. Nachdem den ganzen morgen um mich rum geplant wurde hatte ich da aber wenig Interesse dran. Also habe ich mich stattdessen mit der Khio getroffen und wir sind essen gegangen.
NICHT NACHDEM ICH MICH IN EINER GARAGE EINGESPERRT HABE.
Ja, ich hab mich in einer privatgarage mit ca 30 Stellplätzen eingesperrt. Jap, Tor war zu, ich stand drinnen. War super |D

Egal, irgendwann ging es dann.

Freitag.
Heute war Generalprobe... und es hat geklappt.
Nach den letzten Tagen ist mir klar, dass die momentane Zusammenstellung der Teamer nicht mein Wunschtraum ist und ich bin nach wie vor sicher, dass mir Kiel weitaus mehr gebracht hätte auch wenn es indoor ist, aber nunja.
Dafür hat im Anschluss doch alles geklappt.
Teamertreffen war dann in der Wohnung einer Teamerin, die extra Pizza und Kuchen gemacht hatte. Nomnom!
Im Anschluss ging es unsere Co heim fahren und direkt danach nach Holland! Ab nach Kerkrade.
Ich bin so ein Noob, sobald ich auf niederländischen Straßen unterwegs bin. Ich kann nichts mehr. Oh gott wirklich nicht.
Ich hab dann irgendwann doch den C1000 gefunden, von dem Jamie mir die Adresse gegeben hatte. Tausend dank.
Und dann habe ich lecker Nachtisch für den morgigen Samstag geholt. Da ich einen Teil unserer Ton-Crew auf meiner Arbeitsstätte begrüßen darf, da sie uns beim Abbau helfen damit wir danach in einen ruhigen DVD Abend übergehen können, freue ich mich nun umso mehr darauf.
Ich bin gespannt, wie das wird und glaube, dass der Abbau deutlich angenehmer wird als der Aufbau. Endlich mit Leuten arbeiten, die ich kenne und mag. Das ist dann doch eine positive Note.
Insgesamt war die Woche... nunja. Es hat vieles Spaß gemacht und es gab schöne Momente, aber wenn irgendwas war oder was falsch gelaufen ist war doch die Frage zuerst bei mir, ob es meine Schuld sei.
Und das ist einfach etwas, das ich nicht leiden kann.
Ob ich zufrieden mit meinem Genre war? Nein. Ich mag leiterakrobatik nach wie vor nicht und mache denke ich die meisten anderen Sachen lieber, auch wenn ich weniger Erfahrung damit habe. Mein Winter-Ziel ist ein Genre-Buch mit Tipps, Tricks und Sicherungen, wie ich sie lerne.
Vielleicht bringt mir das im weiteren Verlauf etwas.

Nunja, ich bin gespannt auf die morgige Show, denn damit ist das Aachen-Camp auch schon wieder vorbei!

?

Log in

No account? Create an account